Kostenrechnung, KLR-Software - MacOS + Windows - TOPIX

Das integrierte TOPIX Modul Kostenrechnung für Apple MacOS und Microsoft Windows

Vorteile der Kosten- und Leistungsrechnung

 

  • Beliebige Auswertungen
  • Frei definierbare Dimensionen
  • Mehrere überlappende Hierarchien
  • Umfangreiche Auswertungs- und Exportmöglichkeiten

Merkmale der Kosten- und Leistungsrechnung

Beliebige Auswertungen

Das integrierte TOPIX Modul Kosten- und Leistungsrechnung für Ihren Computer mit Apple macOS oder Microsoft Windows Betriebssystem, ist ein ideales Werkzeug, um beliebige Auswertungen im Rahmen einer Teil- und Voll-Kostenrechnung zu erstellen. Diese Flexibilität erlaubt es, Daten zu kombinieren und in Abhängigkeit zu setzen – egal, ob es sich um Salden von Konten, um Zeiträume, Verkaufsergebnisse oder auch Planzahlen für eine Budgetrechnung handelt.

 

Die KLR-Software für Ihren Computer mit Apple macOS oder Microsoft Windows Betriebssystem, erlaubt somit die Analyse der bisher angefallenen Kosten und Erlöse, die Aufstellung von Budgets für die Zukunft und ihre Kontrolle für die Vergangenheit sowie die Kalkulation von Produkten und Dienstleistungen.

 

Durch die vollständige Integration in das TOPIX Paket werden Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträger entweder in den Stapelbelegen der Finanzbuchhaltung erfasst oder zusammen mit den Rechnungen aus der Warenwirtschaft übernommen.

Frei definierbare Dimensionen

Kosten, die nicht sofort zuordenbar sind, können im Nachhinein über Umlageformeln verteilt werden. Dabei ist die Umlage nach festen Schlüsselzahlen und nach sich dynamisch ergebenden Werten (z.B. Umsätzen) möglich. Auch die innerbetriebliche Verrechnung von Kosten wird unterstützt.

 

Die Dimensionen der Kostenrechnung sind frei definierbar, sie können z.B. firmenspezifisch als "Projekt" bezeichnet werden. Standardmäßig sind die klassischen Begriffe "Kostenart" (10-stellig alphanumerisch), "Kostenstelle" (10-stellig alphanumerisch) und "Kostenträger" (20-stellig alphanumerisch) vorgesehen. Zusätzliche Dimensionen können durch entsprechende Unterteilung der Felder Kostenstelle und Kostenträger beliebig eingeführt werden.

 

So ist es beispielsweise möglich, eine Dimension "Filiale" einzuführen, die aus den ersten beiden Buchstaben bzw. Ziffern der Kostenstelle besteht; weiter könnte die Dimension "Abteilung" aus Position 3 bis 6 der Kostenstelle entstehen. Damit wäre eine schnelle Auswertung einer einzelnen Filiale, aber auch einer Abteilung über mehrere Filialen hinweg einfach erstellbar.

Mehrere überlappende Hierarchien

Hierarchien sind ein Mittel zur Gruppierung und Strukturierung von Dimensionen in Auswertungen; auch mehrere überlappende Hierarchien sind möglich. Bezugsgrößen sind beliebig erfassbar, d.h. zusätzlich zu den Ist- und Planzahlen können pro Kostenstelle oder Kostenträger z.B. auch Bürofläche, Zahl der Mitarbeiter, oder verkaufte Mengen herangezogen werden, um eine Kalkulationsbasis zu bekommen.

Umfangreiche Auswertungs- und Exportmöglichkeiten

Auswertungen sind in Form von Arbeitsblättern konfigurierbar. Zur Zeilen- und Spaltendefinition sind beliebige Kombinationen von Gruppen/Hierarchien verwendbar. Zur grafischen Darstellung ist der Export der Arbeitsblätter zu Excel möglich.

Allgemein

  • Teil- und Voll-Kostenrechnung
  • Analyse der bisher angefallenen Kosten und Erlöse
  • Aufstellung von Budgets für die Zukunft und ihre Kontrolle für die Vergangenheit
  • Kalkulation von Produkten/Dienstleistungen
  • fünf Dimensionen: Periode (Datum), Kostenart (Konten), Kostenstelle, Werte (z.B. Planzahlen), Mitarbeiter (für Leistungserfassung)
  • Dimensionen frei definierbar
  • Dimensionen sperrbar
  • Benutzerdefinierbare Eingabefilter zur Eingabekontrolle der Dimensionen (a=alpha, n=numerisch, x=alphanumerisch, –Trennzeichen)
  • Mehrere überlappende Hierarchien/Gruppen möglich
  • Bis zu neun Hierarchieebenen
  • Bezugsgrößen beliebig erfassbar
  • Formeln für Umlage und Verrechnung
  • Auswertungen in Form von Arbeitsblättern

Beispiele für Auswertungen

  • Budgetplanung mit Soll/Ist-Vergleich für Kostenstellen oder -träger (Kostenträger nur in PRO-Version)
  • Deckungsbeitragsrechnung (Ertrag bzw. Kosten pro Kostenträger, Kostenträger nur in PRO-Version)
  • BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung)
  • BAB (Betriebsabrechnungsbogen = Gegenüberstellung der Kostenarten für alle Kostenstellen)
  • Projektabrechnung über mehrere Jahre
  • Betriebswirtschaftliche Kennzahlen (z.B. Eigenkapitalrendite, Cashflow)

Kosten- und Leistungsrechnung PRO
(Zusätzlich zur Standardvariante)

  • Drei weitere Dimensionen in der Belegerfassung: Kostenträger, Land (automatische Übergabe aus der Firma über die zugehörigen Rechnungen in die Buchungen) und frei definierbare „Dimension 9“ (mit Hinterlegungsmöglichkeit in der Firma)
  • Auswertungen, abgesehen von der Periode, nach 5 anstatt 2 Dimensionen („Z“-Gruppen und -Werte als Einschränkung der auszuwertenden Daten)
  • Frei definierbare Unterdimensionen (z.B. „Filiale“:  Stelle 1 bis 2 der Kostenstelle oder „Abteilung“: Stelle 3 bis 6, etc.) mit vollständiger Auswertbarkeit in KLR-Auszügen, -Saldenlisten und Arbeitsblättern
  • Auswertung von Bezugsgrößen (z.B. Stunden, Stück, kg, m) und Auftragszahlen aus der Auftragsabwicklung/Projektverwaltung
Mit der Benutzung stimme ich zu, dass diese Seite für korrekte Funktion und Analysen Cookies verwendet. Weitere Informationen...